Schuljahr 2019/20

Unser neuer Rasen

Wie sieht eigentlich bei uns ein erster Schultag aus?

Für die Schülerinnen und Schüler, die schon länger an unserer Schule sind, beginnt er damit, dass Sie mit dem Bus zur Schule gebracht werden. Dann können sie noch einen Moment auf dem Pausenhof spielen, bevor die Schulglocke um fünf vor acht zum ersten Mal klingelt. Manche Klassen laufen direkt zu ihrem Klassenraum, andere haben einen Treffpunkt in der Pausenhalle, von wo aus sie gemeinsam laufen. Um acht klingelt es zum zweiten Mal - und die Meisten sind in ihren Klassen angekommen. Nach einer gemeinsamen Begrüßung (unterstützt durch Gebärden) wird mit Kärtchen das Datum an die Tafel gepinnt und der Stundenplan des Tages besprochen. Außerdem wird geklärt, was an diesem Tag und in der Woche Besonderes auf die Schülerinnen und Schüler wartet.

Nach den Sommerferien haben mache Klassen neue Lehrerteams und andere Klassenräume bekommen. Dann steht so ein erster Tag ganz unter dem Motto, sich gegenseitig kennen zu lernen. Die Frage, wo man was im Klassenraum findet, wird genauso beantwortet, wie die Frage, wer alles im Team arbeitet. Mit kleinen Spielen findet man heraus, was der andere mag oder welche Wünsche er hat. Zur ersten Pause wird in diesem Schuljahr unser neuer Rasen eingeweiht - er ist über die Sommerferien gelegt und gegossen worden.

Nach der Pause sind die Lebenspraktischen Übungen mit Tisch decken, Essen zubereiten, Frühstücken, Spülen, Abtrocknen, Pflanzendienst, Tisch wischen und Mülldienst an der Reihe. In den letzten zwei Stunden wird dann noch mal gearbeitet - schließlich wollen wir das Klassenzimmer ja zu unserem Raum machen. Also basteln wir persönliche Plakate für die Tür oder den Innenraum. Um kurz vor halb eins gibt es noch eine Abschlussrunde, während der jeder und jede noch ein Feedback geben kann und wir sagen uns schließlich "Auf Wiedersehen und bis morgen!"

Einschulung

Am 13. August findet die Einschulung der neuen Schülerinnen und Schüler statt.

Für die Erstklässler ist dies natürlich ein aufregender und spannender Tag, schließlich lernen sie ihre neuen Lehrerinnen kennen und gehen zum ersten Mal in die Schule. Aber auch für die Quereinsteiger von anderen Schulen, die neuen FSJlerinnen und FSJler und die neuen Teilhabeassistinnen ist dies ein besonderer Tag. Wie alle Neuen werden auch die mit viel Applaus, freundlichen Worten und einer Sonnenblume begrüßt. Danach kehren wir zurück in unsere Klassen, um uns gegenseitig kennenzulernen und erste Erfahrungen mit Unterricht an unserer Schule zu machen.

Währenddessen warten die Eltern, Verwandten und Freunde der Erstklässler darauf, mit ihren Schulkindern diesen Tag zu Hause weiterfeiern zu können.

50 Jahre Wichernschule!

Ein Jahr lang haben wir das 50 jährige Bestehen unserer Wichernschule mit kleinen und großen Aktionen gefeiert - jetzt kommt mit unserem Schulfest das große Finale. Nachdem wir tagelang geplant, geprobt und vorbereitet haben, ist der Regen am 07. September ein kleiner Dämpfer - aber nicht lange. Denn schon als in gemeinsamer Arbeit die goldene 50 aufgebaut wird, kommt Leben in das große Festzelt auf dem Pausenhof. Als dann auch noch Just Happy mit den Flying Hands auftritt, ist jeder Platz im Zelt besetzt und das doofe Wetter vergessen. Nach den ersten musikalischen Einlagen werden Reden gehalten. Herr Loewenhardt blickt in seiner Rede gemeinsam mit dem Publikum auf 50 bewegte Jahre Wichernschule zurück und die Vertreter der NRD, der Stadt und anderer Schulen würdigen unsere Schule. Danach gibt es wieder Musik - von dem Chor und der Lehrerband der Wichernschule.

Doch nicht nur im Festzelt ist gute Stimmung. Das Kollegium und die Schülerschaft haben sich viele kleine Sehenswürdigkeiten ausgedacht und Besonderheiten engagiert. So gibt es Kinderschminken, eine Schatzsuche, Dosenwerfen, einen Farbraum zum Malen, ein Fotostudio, eine Rätselecke, Luftballontiere, eine selbstgebaute Modelleisenbahn und noch vieles mehr. Auch die Eltern helfen tatkräftig dabei, diesen Tag zu etwas besonderen zu machen. Davon zeugen nicht nur das reichhaltige Kuchenbüffet und die Losbude, bei der jedes Los gewinnt. Neben Kaffee und Kuchen gibt es dieses Jahr auch einen Pizzawagen und Erfrischungsgetränke.

So findet jeder und jede etwas, an dem er seinen Spaß hat. Und neben den ganzen Aktionen, Reden und musikalischen Darbietungen ist es für uns eine Freude, so viele geschätzte Gäste begrüßen zu dürfen und gemeinsam unsere Schule hochleben zu lassen.


Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Wichernschule
Wichernstraße 32  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-5291  -  Fax: (06151) 149-5295  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog