Digitale Hilfe im Klassenzimmer – MainLichtblick e.V. spendet iPad für die Wichernschule

17.05.2017 NRD.de

Digitale Hilfe im Klassenzimmer – MainLichtblick e.V. spendet iPad für die Wichernschule

In Schulen nehmen digitale Geräte wie Tablets zunehmend eine wichtige Rolle für die Unterrichtsgestaltung ein. In der Wichernschule dienen sie einem ganz besonderen Zweck: Sie sind eine Hilfe für Schüler, die gar nicht oder nur eingeschränkt verbal kommunizieren können.

Leon macht es Spaß, mit dem iPad zu arbeiten. Er tippt eine Bildtafel an, dann sagt der Computer das Wort. „Das ist perfekt, um mit Schülern zu arbeiten, die nicht oder nur eingeschränkt verbal kommunizieren können“, sagt der Förderschullehrer und Logopäde Thomas Ender, der an der Wichernschule der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie tätig ist. Er freut sich ebenso wie Schulleiter Sven Loewenhardt über das iPad, das der Frankfurter Verein MainLichtblick e.V. der Wichernschule gespendet hat.

Damit steht nun das zweite iPad in der Wichernschule zur Verfügung. Die Geräte werden vor allem für die Unterstützte Kommunikation (UK) genutzt und mit entsprechender Software eingerichtet. Die Kosten für die Einrichtung übernimmt ebenfalls MainLichtblick e.V. Ender, der in der Schule auch der Experte für UK ist, verrät seine Vision:  „In jeder unserer 16 Klassen müsste ein iPad zur Verfügung stehen. Wenn wir dann noch ein Whiteboard, also eine elektronische Tafel hätten, könnten wir UK-Lerngruppen bilden. Das wäre ein riesiger Fortschritt und von großem Nutzen für unsere Schüler.“ Die Wichernschule der Stiftung NRD ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Rund 150 Kinder und Jugendliche mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg werden dort unterrichtet.

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Wichernschule
Wichernstraße 32  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-5291  -  Fax: (06151) 149-5295  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog