Staatlich anerkannte Schule mit den Förderschwerpunkten geistige, körperliche und motorische Entwicklung und Lernen
Lernort für junge Menschen mit allen Stärken und Schwächen
 
 
Staatlich anerkannte Schule mit den Förderschwerpunkten geistige, körperliche und motorische Entwicklung und Lernen
1
Lernort für junge Menschen mit allen Stärken und Schwächen
2
3
4
Grüße!

19.10.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Betreuer*innen,

wir hoffen, dass Sie schöne Herbstferien verbracht haben und nun wieder erholt und gesund den Schulalltag Ihres Kindes begleiten können.
Wie Sie möglicherweise in den Nachrichten gehört haben, hat das Gesundheitsamt für die Stadt Darmstadt auf Grund der hohen Anzahl an COVID-19-Neuinfektionen zusätzliche Beschränkungen verfügt. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg schließt sich den gemeinsam vereinbarten Beschränkungen an.
Mit diesem Schreiben möchten wir Sie deshalb über die damit verbundenen, aktuellen Vorgaben und Regelungen informieren, mit denen wir den Unterrichtsbetrieb an unserer Schule organisieren. Sämtliche Maßnahmen gelten vorerst bis zum 01.11.2020 und werden dann, abhängig von der Entwicklung des Infektionsgeschehens, neu bewertet.

  • Schülerinnen und Schüler dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen nicht besuchen, wenn sie selbst oder ihre Haushaltsangehörigen Symptome für eine Infektion mit dem Corona-Virus aufweisen.

  • Darüber hinaus dürfen Schülerinnen und Schüler, die noch nicht zwölf Jahre alt sind, den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen nicht besuchen, solange Angehörige des gleichen Hausstandes aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 einer individuell angeordneten Absonderung (Quarantäne) unterliegen.

  • Für alle Schüler*innen ab Klasse 5 besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Der Mund-Nase-Schutz muss nicht nur –wie bisher– im Schulgebäude, sondern darüber hinaus auch während des Unterrichts getragen werden.

  • Schüler*innen, für die das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, sind von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ausgenommen. Im Zweifelsfall kann die Schule ein entsprechendes ärztliches Attest einfordern.

  • Für den Bereich „Schülerbeförderung“ gelten ebenfalls strengere Richtlinien: hier besteht ebenfalls die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes während der Fahrt im Schulbus. Bitte wenden Sie sich bei Unklarheiten an die Schulleitung. Wir bemühen uns hier für alle Beteiligten eine tragfähige Lösung zu entwickeln.

  • Die Klassenräume werden regelmäßig (jeweils nach ca. 20 Minuten) während des Unterrichts und in den Pausen gelüftet. Bitte achten Sie deshalb unbedingt auf ausreichend wärmende Kleidung für Ihr Kind!!!

  • Im Schulhof wurde in den Ferien ein großes Zelt aufgebaut. Dadurch ist es auch bei schlechtem Wetter möglich, dass sich die Klassen vor Unterrichtsbeginn, in den Pausen und nach Unterrichtsende auf dem Schulhof mit ausreichendem Abstand untereinander sammeln können.

  • Nach Rücksprache mit dem staatlichen Schulamt und auf Empfehlung des Robert-Koch-Instituts ist es möglich, dass zwei Klassen eine so genannte „Kohorte“ bilden. Das bedeutet, dass diese Klassen und Lehrkräfte –sofern daran Interesse besteht- eng miteinander kooperieren und beispielsweise gemeinsame Projekte durchführen können. Eine Vermischung von Schüler*innengruppen und Lehrkräften erfolgt ausschließlich zwischen diesen beiden Klassen. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an die Lehrkräfte Ihres Kindes, um weitere Informationen zu erhalten.

  • Sportunterricht wird für alle Klassen bis auf weiteres kontaktlos durchgeführt. Ab Klasse 5 findet der Sportunterricht im Freien statt.

  • Die Fußball-AG trainiert freitags ohne Körperkontakt und im Freien. Bei schlechtem Wetter fällt die AG aus.

  • Der Schwimmunterricht für ausgewählte Schüler*innen findet auf Grundlage des schulischen Hygieneplans vom 15.09.2020 statt.


Nach wie vor ist es uns ein besonders wichtiges Anliegen, dass sowohl Schüler*innen, als auch Lehrkräfte gesund bleiben. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir uns alle an die Regeln und Vorgaben halten. Nur so kann die Schule lange geöffnet bleiben und den Kindern und Jugendlichen Präsenzunterricht anbieten.

Herzliche Grüße

Sven Loewenhardt          Silke Boysen                         Falk Schüll
Förderschulrektor              Förderschulkonrektorin           Förderschulkonrektor

Allgemeinverfügung Gesundheitsamt
Richtig Lüften
Hygieneplan

Wichernschule

Die Wichernschule ist eine Schule für schulpflichtige Bewohner des Kinder- und Jugendbereiches der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie. Sie nimmt externe Schüler und Schülerinnen aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg mit sonderpädagogischen Förderbedarf auf.

Die Wichernschule bietet einen Lernort an dem junge Menschen ihre Stärken und Schwächen zeigen dürfen, einen Platz, an dem sie individuelle Angebote erhalten, um sich zu entwickeln.

Das christliche Profil der Wichernschule wird geprägt vom behutsamen Umgang miteinander, der Zuwendung zu den Schülerinnen und Schülern und der gegenseitigen Toleranz und Offenheit. Der Religionsunterricht gehört ebenso zum Schulalltag wie Konfirmanden- und Kommunionsunterricht, Gottesdienste und Feiern zu wichtigen Festen im Jahr.

Aktuelles

  • 17.08.2020 NRD.de Darmstadt lief und lief und lief… – für die NRD Wichernschule

    Darmstadt lief und lief und lief… – für die NRD Wichernschule

    Viele unserer Projekte lassen sich nur über Spenden und Fördermittel realisieren. Umso großartiger ist es, wenn jemand an uns denkt und eigeninitiativ eine Spendenaktion für uns ins Rollen bringt. Genau das hat der Darmstädter Lauf-Treff zu seinem 45-jährigen Bestehen getan.

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

 
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Wichernschule
Wichernstraße 32  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-5291  -  Fax: (06151) 149-5295  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog