Staatlich anerkannte Schule mit den Förderschwerpunkten geistige, körperliche und motorische Entwicklung und Lernen
Lernort für junge Menschen mit allen Stärken und Schwächen
 
 
Staatlich anerkannte Schule mit den Förderschwerpunkten geistige, körperliche und motorische Entwicklung und Lernen
1
Lernort für junge Menschen mit allen Stärken und Schwächen
2
3
4

Neuigkeiten aus der Wichernschule

Mühltal, 28.01.2022

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

wie Sie sicher in den Nachrichten gehört haben erleben wir in Deutschland momentan einen rasanten Anstieg der Corona-Neuinfektionen. Auch an der Wichernschule gab es in dieser Woche vereinzelte Verdachtsfälle. Wir möchten Sie deshalb über die aktuellen Regelungen informieren und unseren Umgang transparent machen.
Die aktuellen Schreiben des Sozialministeriums und des Gesundheitsamtes finden Sie über die unteren Links.

Maskenpflicht

Alle Schülerinnen und Schüler sowie das schulische Personal müssen bis auf weiteres auch am Sitzplatz eine Maske tragen. Die Maskenpflicht im Schulgebäude und in den Schulbussen gilt unverändert weiter.
Beim Frühstück und Mittagessen und während des Sportunterrichts dürfen die Masken abgenommen werden. Dabei wird ganz besonders auf die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln geachtet.

Testpflicht

Wenn Schülerinnen und Schüler nicht geimpft oder von einer COVID-Infektion genesen sind, müssen sie –wie bereits in den vergangenen Wochen- dreimal wöchentlich einen negativen Testnachweis erbringen. Dieser darf nicht älter als maximal 48 Stunden sein.
Die Testabnahmen erfolgen in den Klassenräumen. Nach wie vor unterstützen wir Schülerinnen und Schüler, die den Schnelltest nicht selbstständig durchführen können.
Die Testergebnisse werden weiter im Testheft protokolliert. Das Testheft können Sie außerhalb der Schule verwenden (3 G-Status).
Geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler erhalten mindestens 1-mal pro Woche ein Testangebot und können sich die Ergebnisse in einem Testheft eintragen lassen. Für sie gilt dann der Status 2 G+.

Umgang mit positiven Schnelltestergebnissen

Einen positiven Schnelltest in der Schule behandeln wir als begründeten Verdachtsfall auf eine Corona-Infektion. Die betroffene Person wird so schnell wie möglich isoliert und nach Hause geschickt.
Wir informieren sämtliche Kontaktpersonen aus der Klasse und dem Schulbus schriftlich über den Verdachtsfall.
Für alle Kontaktpersonen besteht keine Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Testnachweises für den Bustransport. Die Klassenkamerad*innen werden an den Folgetagen täglich getestet, bis genaue Informationen zum Verdachtsfall vorliegen.
Bei einer bestätigten Infektion besteht für die übrige Klasse eine 14-tägige, tägliche Testpflicht.

Umgang mit bestätigten Corona-Infektionen im Haushalt (z.B. bei Eltern, Geschwistern etc)

Bitte informieren Sie uns so schnell wie möglich per Telefon, wenn in Ihrem Haushalt eine bestätigte Infektion auftritt!
Schülerinnen und Schüler, die Haushaltsangehörige von Infizierten sind, müssen in Quarantäne und dürfen für 10 Tage die Schule nicht besuchen. Nach 5 Tagen besteht aber die Möglichkeit, sich über einen PCR-Test oder einen Test bei einer Teststelle „freizutesten“. Bitte legen Sie dann eine entsprechende Bescheinigung in der Schule bzw. beim Schulbus vor.
Von der Quarantäne als Haushaltsangehörige befreit sind u.a. dreifach geimpfte sowie doppelt geimpft und genesene Personen (vgl. den unteren Link: Corona-Kinderregeln).

Schulbustransport

Wenn Ihr Kind mehrere Tage hintereinander oder im Anschluss an ein Wochenende fehlt, benötigt es für den Transport im Schulbus einen negativen Testnachweis (Bürgertest). Das gilt nicht für geimpfte Schülerinnen und Schüler.
Sie können ihr Kind auch selbst an die Schule bringen, und wir werden dort die Testung durchführen.

Klassenübergreifende Angebote (z.B. Chor, Fußball, BOS-AGs)

Alle klassenübergreifenden Angebote bleiben zunächst bis zum 04.02.2022 ausgesetzt. Die Kursleiterinnen überlegen, ob einzelne Angebote in Kleingruppen durchgeführt werden können. In einer Gesamtkonferenz am 03.02.2022 berät das Kollegium über das weitere Vorgehen.

Praktika in der Berufsorientierungsstufe

Die ab dem 24.01.2022 vorgesehenen Praktika für die Schulabgängerinnen und –abgänger finden wie geplant statt. Mit den Verantwortlichen in der Werkstatt für behinderte Menschen wurde vereinbart, dass unabhängig vom Impfstatus täglich Schnelltests durchgeführt werden, bevor die Schülerinnen und Schüler an ihre Praktikumsstelle gehen.

Pädagogischer Tag

Wir möchten Sie darüber informieren, dass aufgrund der Entwicklung der Infektionszahlen der Termin (7. März 2022) für den Päd. Tag abgesagt wurde, er wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Falls Sie Fragen oder Gesprächsbedarf haben, dann melden Sie sich gerne telefonisch bei uns.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen vor allem, dass Sie gesund bleiben.

Mit herzlichen Grüßen aus Nieder-Ramstadt

Sven Loewenhardt
Förderschulrektor

Silke Boysen
Förderschulkonrektorin

Falk Schüll
Förderschulkonrektor

 
 
 

Mittagessen in der Wichernschule

Mittagessen

Aktuelles

  • 17.08.2020 NRD.de Darmstadt lief und lief und lief… – für die NRD Wichernschule

    Darmstadt lief und lief und lief… – für die NRD Wichernschule

    Viele unserer Projekte lassen sich nur über Spenden und Fördermittel realisieren. Umso großartiger ist es, wenn jemand an uns denkt und eigeninitiativ eine Spendenaktion für uns ins Rollen bringt. Genau das hat der Darmstädter Lauf-Treff zu seinem 45-jährigen Bestehen getan.

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

 
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Wichernschule
Wichernstraße 32  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-5291  -  Fax: (06151) 149-5295  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B.Youtube-Videos, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen