Wichernschule

WichernschülerInnen verkaufen mehr als 3.500 Lose beim Lilien-Spiel

14.02.2018 NRD.de

WichernschülerInnen verkaufen mehr als 3.500 Lose beim Lilien-Spiel

6.235 Euro - das ist das stolze Ergebnis der Spendenaktion beim Heimspiel der Darmstädter Lilien gegen den MSV Duisburg. Von dem Erlös möchte die Schule Tablets kaufen, mit deren Hilfe sich SchülerInnen mit eingeschränkter Kommunikationsfähigkeit besser verständigen können.

Erleichterung bei unseren WichernschülerInnen: Trotz des Schneefalls in Darmstadt fand am 4. Februar das Lilien-Heimspiel statt, bei dem sie Spenden für ihre Schule sammeln wollten. Viele fleißige Helfer hatten bereits vor dem Spiel den Rasen vom Schnee befreit. Unermüdlich verkauften die 24 SchülerInnen, Lehrer, Eltern und Kollegen bei eisigen Temperaturen ihre Lose an die Lilien-Fans und die Duisburger Gäste. Dabei hatten sie ein klares Ziel vor Augen: Jede Schulklasse soll ein Tablet erhalten, mit dessen Hilfe sich SchülerInnen mit eingeschränkter Kommunikationsfähigkeit besser verständigen können.

Ihr Engagement wurde belohnt: Insgesamt 6.235 Euro sind zusammengekommen. Neben 300 Euro vom PEAK 98-Pizzabus, gab es von PEAK 98 auch 500 Euro für das Tor, das die Lilien geschossen hatten. 1.898 Euro legten die Lilien selbst nochmal drauf. Doch den Löwenanteil machte der Losverkauf aus. Die SchülerInnen sind stolz, dass sie insgesamt mehr als 3.500 Lose verkaufen konnten.

Vom Gesamterlös kann die Wichernschule nun 10 Tablets kaufen. Diese werden auch dringend benötigt, denn viele der SchülerInnen können nicht oder nur verbal eingeschränkt kommunizieren. Hier setzt die Unterstützte Kommunikation (UK) an. Mit Hilfe von Tablets und spezieller Lernsoftware können diese SchülerInnen Unterrichtsinhalte leichter erarbeiten und erhalten eine Stimme durch die Sprachausgabe des Gerätes und der entsprechenden Applikation. Auch körperlich eingeschränkte SchülerInnen können die Tablets nutzen, indem sie das Gerät mit einem Finger oder auch mit einem speziellen Stift bedienen. Bisher standen der Wichernschule leider nur zwei iPads zur Verfügung. Nun kann die Schule die Mehrheit der Klassen damit ausstatten. Dies ist ein riesiger Fortschritt und von großem Nutzen für unsere SchülerInnen.

Der Initiator der Spendenaktion war PEAK 98. Das Darmstädter Technologieunternehmen fördert seit 2014 bei jedem Heimspiel eine soziale Organisation. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei PEAK 98 für ihre Unterstützung bedanken, insbesondere in Anbetracht der Umstände. Denn am Vortag des Heimspiels ist der Gründer und Geschäftsführer von PEAK 98, Axel Dohmann, völlig unerwartet verstorben. Die Spendenaktion wurde nicht abgesagt, weil sich sein Team sicher war, dass das nicht in seinem Sinne gewesen wäre. Wir durften Axel Dohmann letztes Jahr persönlich kennenlernen und waren sehr beeindruckt von seiner großen Hilfsbereitschaft und herzlichen Art. Unser herzliches Beileid gilt dem ganzen PEAK 98-Team und vor allem seiner Familie. Wir wünschen allen viel Kraft für die kommende Zeit.

Auch weiterhin können Sie für die Wichernschule spenden. Klicken Sie hier und geben Sie das Stichwort „Stadiontag 2018“ ein. Die WichernschülerInnen freuen sich über Ihre Unterstützung!

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Wichernschule
Wichernstraße 32  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-5291  -  Fax: (06151) 149-5295  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog